Wir machen Freu(n)de!
Kontakt   Übersicht   Home

Willkommen

Leistungen

Profil

Referenzen

Stellenangebote

News

Neues über Wagner


V.l.n.r.: Marcus List, Kreissparkassen-Architekt, Peter Krimmer und Harry Wagner, Gebäudereinigung Wagner, und Dieter Klein, Leiter des Einkaufs der Kreissparkasse beraten sich im Vorfeld über Materialverhalten und Reinigungsfreundlichkeit der künftigen Büroeinrichtungen.

Gut geplant ist halb gespart

Gebäudedienstleister Wagner berät schon während der Bauphase

Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus. Die Arbeiten für den Erweiterungsbau der Kreissparkasse Ludwigsburg laufen auf Hochtouren und die Tiefbauarbeiten sind in vollem Gange. Der Rohbau steht im Spätherbst dieses Jahres, das Richtfest ist Mitte 2006 und der Einzug in die Büroräume beginnt Ende 2006.

Doch schon heute ist viel zu tun für die Architekten, Lieferanten und künftigen Dienstleister der Kreissparkasse. So auch für die Firma Wagner Gebäudereinigung GmbH in Asperg, die seit vielen Jahren die Unterhaltsreinigung in den Räumen der Kreissparkasse Ludwigsburg erledigt. Lange bevor die eigentlichen Reinigungsarbeiten überhaupt notwendig werden, tauschen sich Gebäudedienstleister Wagner, Kreissparkasse-Architekten und Lieferanten aus, wie bereits im Vorfeld mögliche Folgekosten gesteuert und teilweise verhindert werden.

Auch wenn von der künftigen neuen Kreissparkasse noch nicht viel zu sehen ist, konnte vor kurzem eine Art „Begehung“ der neuen Büroeinrichtung in einem Musterzimmer stattfinden. Kreissparkassen-Architekt Marcus List und der Leiter des Einkaufs, Dieter Klein, trafen sich mit Harry Wagner und Peter Krimmer von der Wagner Gebäudereinigung GmbH auf der Großbaustelle zur Beratung und zum Erfahrungsaustausch im Vorfeld. Alle zum Einsatz kommenden Stoff-, Farb- und Materialmuster kamen auf den Prüfstand für die spätere Praxis. Angefangen von der Reinigungsfreundlichkeit der künftigen Trennglaswände, der Abnutzungs- und Schmutzempfindlichkeit der Teppichböden, einer sinnvollen Führung des Kabellaufs von PC und Telefonvernetzung, der Klima-Belüftungsschächte, einer Beratung hinsichtlich Fingerabdruck- und Kratzerempfindlichkeit der Materialien, der möglichen antistatischen Aufladung bis hin zu Erfahrungen im Hinblick auf optische Veränderungen durch Lichteinwirkung, Abnutzung und Reinigungsmittel. So ist gewährleistet, dass sich eine rechtzeitige, weitsichtige Planung langfristig auszahlt.

zurück zur News-Übersicht 

  11. April 2005